„Was für ein tolles Comeback nach der Corona-Pause –

schon alleine die Strecke ist ein Traum für jeden Läufer“

04.05.2022 – Marco Jaisle vom FV Kirchheim hat sich zusammen mit seiner Freundin Marina auf die Herausforderung eingelassen. In einer Mail an das Orgateam schwärmt er in den höchsten Tönen:

„Wir sind am Samstag zum ersten Mal im Wettbewerb die Dino Challenge gelaufen – und sind Tage später immer noch total begeistert. Schon alleine die Strecke ist ein Traum für jeden Läufer: Ein anspruchsvolles Höhenprofil, Wiesen, Wälder, Weinberge und als Belohnung wenige Kilometer vor dem Ziel eine Runde um den Katzenbachsee. Damit wir nicht verloren gegangen sind, haben uns stets gut gelaunte Streckenposten motiviert und geleitet. Abgerundet wurde das Lauferlebnis durch mehrere jubelnde Zuschauergruppen am Wegesrand. Dafür lohnt sich der Kampf, die Nordwand des Stromberges zu bewältigen. Was für ein Comeback nach der Corona-Pause, großes Lob an ganz Pfaffenhofen für so eine tolle Veranstaltung.“

Das hört man gerne, Marco. Wir haben deine Zeit ausfindig gemacht: 1:46:02 Stunden, Platz 13 in der Altersklasse M 30, Kräfte gut eingeteilt. Und du hast als Kavalier auf der Strecke deine Herzensdame auf Schritt und Tritt begleitet. Marina hätte mit derselben Zeit und Platz 2 in der W30 glatt ein Fläschchen Lemberger gewonnen, wenn wir auf die Altersklassenwertung aus Corona-Gründen nicht verzichtet hätten. Aber das lässt sich ja 2023 nachholen.

Novum: Der Startbogen schwächelt von Anfang an und liegt schließlich flach am Boden

02.05.2022 – Der 19. Zabergäu-Lauf brachte ein Novum. Von Beginn an drängte sich der Eindruck auf, dass dem Startbogen die Puste fehlte. Es dauerte nicht lange, da mussten ihn Kai Brose und Timo Schuh, Mitglieder des Orgateams, auf beiden Seiten stützen. Letztlich waren die Wiederbelebungsmaßnahmen aber nicht von Erfolg gekrönt. Das riesige Ding fiel vollends in sich zusammen und wurde auf die Seite geräumt. Der Bewegungsfreude der kleinen und großen Läuferinnen und Läufer tat dies keinen Abbruch.

02.05.2022 – Ein Mail erreicht uns von Klaus Jaißle, der anmerkt, dass seine Kinder Pua-Melody und Phil-Liam die Siegerehrung für die Altersklassen vermisst haben. „Das sollte wieder nächstes Jahr aufgenommen werden“, wünscht er sich ein Comeback der beliebten Zeremonie auf der Sportheim-Terrasse. Die Jaißles sind nicht die einzigen, denen es das olympische Flair mit Gold, Silber und Bronze angetan hat. In die gleiche Kerbe schlugen auch die Nachwuchskicker der SGM Botenheim-Cleebronn. Kein Wunder: Sie haben immer mehrere erste Plätze abgesahnt. Es war diesmal nicht möglich, weil wir wegen Corona bewusst darauf verzichtet haben. Auch uns hat die große Siegerehrung mit den Buben und Mädchen immer viel Spaß gemacht. Wir werden sie 2023 beim 20. Zabergäu-Lauf wieder zelebrieren.

A-Jugend-Fußballer setzen Zeichen für Mitgefühl mit den leidgeprüften Menschen in Ukraine

30.04.2022 – Die A-Jugendfußballer des TSV Pfaffenhofen setzten auf dem Rasen vor der Wilhelm-Widmaier-Halle mit 200 gelben und blauen Hütchen ein Zeichen, dass alle Sportler und Besucher mitfühlen mit den leidgeprüften Menschen in der Ukraine. Blau und Gelb – das sind nicht nur die Vereinsfarben des TSV Pfaffenhofen, sondern auch die Nationalfarben der Ukraine. Das Farbenspiel setzte sich fort, als 250 Bambini- und Jugendläufern bei der Siegerehrung Goldmedaillen mit blau-gelber Kordel umgehängt wurden. Auf dem Gelände zwischen Rathaus und Halle wurde mit Nachdruck signalisiert, dass Russland seinen grausamen und sinnlosen Krieg in der Ukraine schleunigst beenden muss. Mitfühlen kann man auch mit den Menschen in Russland, die von einem verrückten Diktator wie Putin in eine derart beschämende Situation gebracht werden.

27.04.2022 – Die Dinosaurier Challenge 2019 hatte sie in der Zeit von 1:24:18 gewonnen. Am Samstag will es Heidi Kleiser-Winterhalder erneut wissen und läuft die große Tour durch den Stromberg. Sie startet für das TEAM BLAU aus Bietigheim-Bissingen, das erneut mit einem großen Aufgebot in Pfaffenhofen aufkreuzt.

Doppelstart: Bianca Dittrich vom Tri-Team Kaiserstuhl hat für 5 km und 10 km gemeldet

27.04.2022 – Vom Tri-Team Kaiserstuhl sind zwei Meldungen eingegangen – beide von derselben Dame. Bianca Dittrich absolviert zuerst mit der Startnummer 402 den 5-km-Lauf. Nach einer kurzen Verschnaufpause heftet sie sich die Startnummer 403 ans Trikot und tritt zum Zehner an. Eine anspruchsvolle Trainingseinheit!

Achtfacher Zabergäu-Lauf-Gewinner Marco Lack meldet sich nach längerer Unterbrechung zurück

24.04.2022 – Prominente Sportler haben sich angemeldet: Marco Lack (ATSV Saarbrücken), acht Mal 10-km-Sieger in Pfaffenhofen, hat sich nach längerer Unterbrechung wieder einmal beim Zabergäu-Lauf eingetragen – für den Zehner. Mit Julian Großkopf aus Oberriexingen steht seit heute der U25-Triathlon-Europameister des vergangenen Jahres in der Teilnehmerliste der Dinosaurier Challenge (Startnummer 335). Er überquerte in diesem Wettbewerb 2018 schon einmal als Erster über die Ziellinie.

24.04.2022 – Der Zabergäu-Lauf hat sich einen Namen gemacht. Um in Pfaffenhofen zu starten, nehmen etliche Teilnehmer auch eine weitere Anreise auf sich. So sind in der Liste des Zehners Schwäbisch Hall, Waldbrunn, Bad Krozingen, Langenau, Menzingen und Stuttgart sowie Tri-Team Kaiserstuhl verzeichnet. Die Läufer/innen beim Dino kommen zum Beispiel aus Backnang, Burghaslach, Weiher, Ludwigsburg, Uhingen und Süßen (beide Kreis Göppingen).

Beim 5-km-Firmenlauf kommt es wieder zum Zweikampf zwischen PRETEC und AFRISO

21.04.2022 – Beim Firmenlauf, bei dem vier Läufer/innen eine Mannschaft bilden, sieht es ganz so aus, als würde es wieder zu einen spannenden Duell zwischen PRETEC (Antriebs- und Verzahnungstechnik Pfaffenhofen) und AFRISO (Technik für Umweltschutz Güglingen) kommen. Vor drei Jahren wies PRETEC eine nur um sieben Sekunden bessere Gesamtzeit auf. Die Leistungen der vier Team-Mitglieder werden addiert. Mit Petko Lifestyle Team und Sam’s ProPerfomance Team sind weitere leistungsstarke Mannschaften dazugekommen. Gespannt sein darf man auch auf die Mannschaft des Zabergäu-Gymnasiums Brackenheim.

15.04.2022. – 18 auf einen Schlag! Die Grundschule Pfaffenhofen und der TSV Pfaffenhofen machen gemeinsame Sache. Übungsleiterin Lorina Schmid hat heute ein Paket mit 18 Buben und Mädchen für den Jugendlauf angemeldet und dazu beigetragen, dass wir uns mit Riesenschritten der 300er-Marke nähern.

Zweifache Siegerin Bettina Englisch läuft wieder die 10-Kilometer-Runde

15.04.2022 – Nun hat auch Bettina Maria Englisch ihre Meldung für den Zabergäu-Lauf abgegeben. Die erfolgreiche Stockheimer Langstrecklerin hat sich für die 10-Kilometer-Runde entschieden. Auf dieser Distanz hatte sie sich 2015 und 2017 den Siegerpokal gesichert. In der Starterliste für die Dinosaurier Challenge ist Werner Linsenmaier vom AST Süßen zu finden. 2019 hatte er den Dino in erstaunlichen 1:42:56 Stunden absolviert und damit die Altersklasse 70 gewonnen.

Triathlon-Europameister Julian Großkopf aus Oberriexingen will Dinosaurier Challenge laufen

11.04.2022 – „Ja, der 30. 4. ist immer noch fest eingeplant“, antwortete Julian Großkopf (VfL Waiblingen/LAZ Ludwigsburg) auf eine entsprechende Nachfrage. Der erfolgreiche Triathlet, der sich 2021 den Europameistertitel in der Altersklasse U25 sicherte, hatte 2018 bei der Dinosaurier Challenge in Pfaffenhofen triumphiert. Bis zum 24. April absolviert der aus Oberriexingen stammende Student ein 14-tägiges Trainingslager auf Korsika. „Wahrscheinlich werde ich die DINO-Challenge voll aus dem Training heraus laufen, aber das wird trotzdem gut“, hat uns der 21-jährige Julian gemailt. Es wäre wirklich toll, einen Europameister an der Startlinie begrüßen zu können.

11.04.2022 Unaufhörlich flattern neue Namen auf unsere Homepage. Die Zahl der Meldungen nähert sich der 200er-Marke. Über das Wochenende hat sich für den Dino Amelie Seidel eingetragen, die 2021 bei der digitalen Variante des Laufs über fünf Kilometer den zweiten Platz belegt hat (23:28). Der Sieger des Fünfers im Jahr 2019, Jens Haller, kommt erneut nach Pfaffenhofen. Damals lieferte er mit 19:16 Minuten eine ganz starke Zeit ab. Diesmal nimmt er gleich an zwei Wettbewerben teil: erst mit Startnummer 142 am 5-km-Lauf, dann kann er 40 Minuten verschnaufen, ehe er mit der Nummer 143 zum 10-km-Lauf antritt.

08.04.2022 – Zwei ganz wilde Horden haben das Feld der Bambinis schlagartig vergrößert. Ein Dutzend Buben und Mädchen vom Kindergarten Haselnussweg in Güglingen-Eibensbach werden von den Betreuerinnen ins Rennen geschickt. Genauso viele Starterinnen und Starter vertreten den Kindergarten Herrenäcker in Güglingen.

04.04.2022 – Nicht nur aus der näheren Umgebung trudeln Anmeldungen für den Zabergäu-Lauf ein. Den Dino wollen Peter Carle (SGX Uhingen/Kreis Göppingen), Reinhold Krause vom SSV Zuffenhausen, Andreas Wolfer-Heimann vom TSV Burghaslach und Andrea Giorgi aus Kornwestheim in Angriff nehmen. Beim Zehner haben sich Karlheinz Maurer (SRG Bad Krozingen), Alex Müller aus Möckmühl und Thomas Häfele von der Feuerwehr Stuttgart eingetragen. Thomas Rothermel aus dem badischen Waibstadt absolviert den 5-km-Lauf.

28.03.2022 Mit einer schlagkräftigen Truppe wird das Güglinger Unternehmen AFRISO beim Firmenlauf antreten. Für die 5-km-Distanz haben bereits zwölf Sportlerinnen und Sportler ihre Meldung abgegeben. Eine Mannschaft besteht aus vier Läufer/innen, deren Zeiten addiert werden.

10.03.2022 – Mit Justine Seyb von der LG Neckar-Enz hat sich eine Läuferin angemeldet, die schon zweimal den 10-km-Lauf in Pfaffenhofen gewonnen hat und zwar 2013 und und 2018. Zudem wurde sie 2015 Zweite. Gemeldet hat auch der Sieger von 2018: Florian Hochuli vom TriTeam Heuchelberg.

10.03.2022 – Die Langstrecken-Trainingsgruppe des Zabergäu-Lauf-Orgateams – Holger Ott, Timo Schuh, Heiko Hornischer – hat prominenten Zuwachs bekommen. Seit kurzem läuft Brackenheims Bürgermeister Thomas Csaszar Sonntagvormittags mit. Nebenbei ist es ein direkter Draht für den Zabergäu-Cup, für den die Läufe in Pfaffenhofen, Nordheim und Brackenheim firmieren.

24.02.2022 – Das Unternehmen PRETEC aus Pfaffenhofen, Stammgast beim Zabergäu-Lauf, ist gerade dabei, wieder Teams für den Firmen-Lauf (5 km) zu formieren und dann anzumelden. Erstmals hat die Amos-Bau GmbH (Brackenheim-Meimsheim) Interesse bekundet, am 30. April an den Start zu gehen. Dazu sollen die Läuferinnen und Läufer mit Firmen-Shirts ausgestattet werden. Ein Anruf hat uns auch von Renner Kompressoren (Güglingen) erreicht, um die Anmeldemodalitäten abzuklären.

24.02.2022 – Bis gestern hatten sich Teilnehmer für die Dinosaurier Challenge, den 10-km-Lauf, den 5-km-Lauf und den Jugendlauf angemeldet. Nun steht auch der erste Name in der Liste für den fünften Wettbewerb, den Bambini-Lauf. Es ist Mika Mahle aus Zaberfeld, Nachwuchsfußballer beim SC Oberes Zabergäu. Mika hat die Startnummer 901, die 902 gehört dem Pfaffenhofener Paul Schickner vom Kindergarten Waldelfen.

01.02.2022 – Wichtige Nachricht für alle Jugendlichen: Die Walter-Amos-Stiftung übernimmt die Startgelder für die Jahrgänge 2004 und jünger. Unser Dank geht nach Brackenheim-Meimsheim. Die Stiftung setzt sich nach den Worten ihres Sprechers Rolf Kieser dafür ein, dass mehr Jungen und Mädchen sich für Sport und Bewegung begeistern.

01.02.2022 – Die Strecke der Dinosaurier Challenge (18,5 km) muss leicht verändert werden. Da die Brücke beim Weißen Steinbruch für unbestimmte Zeit gesperrt ist, werden die Läuferinnen und Läufer nach der Runde durch den Lehrpfad nach links abbiegen und auf einem Trail durch den Wald zum Guckerweg gelangen. Von dort läuft wieder alles wie gewohnt.

01.02.2022 – Das Anmeldeportal Racepedia für den 19. Zabergäu-Lauf am 30. April 2022 ist freigeschaltet. Kaum waren unsere Pforten geöffnet, da trudelten auch schon die ersten beiden Meldungen ein. Andrea Giorgi (Kornwestheim) hat sich in die Startliste der Dinosaurier Challenge eingetragen. Den 5-km-Lauf will Thomas Rothermel (TV Waibstadt) absolvieren.