Volker Knecht und Patrick Mayer sind die Schnellsten

02.12.2019Kaum ist unser Anmeldeportal geöffnet, da haben sich auch schon die ersten beiden Läufer für 2020 in die Liste eingetragen. Volker Knecht (Team Borkaschisser) will die Dinosaurier Challenge in Angriff nehmen – erstmals in der Altersklasse 50. Im Jahr 2019 hat er mit 1:35:12 für die über 18 Kilometer eine ganz starke Zeit abgeliefert. Ebenfalls eilig mit seiner Meldung hatte es Patrick Mayer (Jahrgang 1987/Team Dos Vapos). Er will den 5 km-Jedermannlauf absolvieren. Nur wenige Tage später stellte sich die erste Bambini-Läuferin ein, Victoria Ländle (Jahrgang 2015) vom TV Flein/ULG. Für den „Zehner“ haben schon so frühzeitig Bernhard Baumann (Hammerwerk Baumann) und Erik Silcher (TV Flein/ULG) gemeldet. Schon fünf Zusagen im Dezember – für das Orgateam könnte es keinen besseren Ansporn geben.

Silvesterlauf 2019 in Pfaffenhofen ohne Gedränge, ohne Stress und ohne Zeitmessung

01.12.2019 – Seit einigen Jahren ist es bei den Veranstaltern des Zabergäu-Laufs in Pfaffenhofen – TSV, Sportförderverein und Gemeinde –  zu einem Ritual geworden, am letzten Tag des Jahres locker der neuen Saison entgegen zu traben. Das Besondere: kein Gedränge, kein Wettkampfstress, keine Startnummern, keine Zeitmessung. Der Start am Dienstag, 31. Dezember, 2019 erfolgt um 14.30 Uhr beim TSV-Sportheim.

Alle Sportlerinnen und Sportler der Region sind eingeladen, sich in Pfaffenhofen in Laufschuhen auf die Silvesterfeier einzustimmen. Vorgesehen sind die 5-km- und die 10-km-Runde, in den Umkleideräumen des Sportheims kann hinterher geduscht werden. Wenn einige Hartgesottene die Dinosaurier Challenge (18,5 km/350 Höhenmeter) angreifen wollen, werden wir sie nicht aufhalten. Für alle, die noch etwas Zeit mitgebracht haben, bietet der TSV Glühwein und Rote Würste an.

Langstreckler sind verrückte Typen

29.04.2019 – Für Martin Kreißig, Mitorganisator des Heuchelbergtrail in Leingarten, stand am Tag des Zabergäufs 2019 eine lange Trainingseinheit auf dem Plan. Also lief er die 20 Kilometer von Leingarten nach Pfaffenhofen und absolvierte dann noch die Challenge. In 1:24:09 wurde er 16. in der Gesamtwertung. Sein Spezi Sebastian Hauff überquerte nach 1:33:01 die Ziellinie und rief euphorisch: „Danke für den tollen Lauf.“ Hauff und Kreißig haben mit dem Heuchelbergtrail noch ein verrückteres Dingins Leben gerufen.

Hans-Jörg Fröscher mit außergewöhnlicher Idee für 2020

29.04.2019 – Hans-Jörg Fröscher (Oftersheim)  bewältigte mit seiner französischen Frau Laure im Jahr 2019 den Dino und entwickelte danach eine außergewöhnliche Idee.  2020 will er erneut antreten, nach der Challenge sofort umkehren und die Strecke in entgegengesetzter Richtung gleich anschließend noch einmal in Angriff die nehmen.